25. August 1960 - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

25. August 1960


Der 25. August und sein Sinn

Am 25. August 1960 hinterließ Kim Jong Il (1942–2011), Vorsitzender des Verteidigungskomitees der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK), die erste Spur seiner Führung der revolutionären Streitkräfte. In diesem Land wird dieser Tag als ein bedeutungsvoller Tag begangen.



Kim Jong Il führte Jahrzehnte lang die Koreanische Volksarmee (KVA), verteidigte dadurch die Sicherheit des Landes und den Frieden der Region und verwandelte die DVRK in ein militärisch starkes Land von Weltgeltung.

Der eine Sinn des 25. August von Korea besteht darin, dass dank diesem Tag sich die KVA in die Armee verwandeln konnte, die der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) und dem Führer treu ergeben ist. Wie viele Militärexperten in der Welt anerkennen, hat die KVA den unbeirrten Geist der Verteidigung des Vaterlandes und den Geist des aufopferungsvollen Dienstes am Volk, und dieser Geist wurde unter der Führung der PdAK und Kim Jong Ils herausgebildet und gefestigt.

Während der Vor-Ort-Anleitung der 105. Seouler Garde-Panzerdivision „Ryu Kyong Su“ der KVA am 25. August 1960 legte Kim Jong Il größten Wert darauf, die Volksarmee der Führung der Partei absolut treu bleiben zu lassen.  

Nach der Vor-Ort-Anleitung dieser Panzerdivision richtete er besondere Aufmerksamkeit darauf, die Partei- und Politorgane der Volksarmee zu verstärken und die Kraft für die ideologische Erziehung der Armeeangehörigen einzusetzen. In diesem Prozess wurde in der Volksarmee das Armeeführungssystem der PdAK und Kim Jong Ils zuverlässig hergestellt.

Nach Mitte der 1990er Jahre, wo die Aggressionsmachenschaften der Imperialisten immer unverhohlener wurden und die Wirtschaftslage des Landes schwierig war, verteidigte er mit der Volksarmee an der Spitze den Sozialismus standhaft. Er suchte die Truppen der Volksarmee ununterbrochen auf und wirkte darauf hin, dass die Armeeangehörigen die Posten an der vordersten Front des Landes zuverlässig schützen. Zugleich entsandte er Armeeangehörige in wichtige Bereiche des wirtschaftlichen Aufbaus, damit die Volksarmee eine große Rolle dafür spielte, eine feste Grundlage für den Aufbau eines starken sozialistischen Staates zu legen.

Der andere Sinn des 25. August von Korea besteht darin, dass die Kampfkraft der Volksarmee und die Verteidigungskraft des Landes außerordentlich verstärkt und so die Souveränität und Würde Koreas in Ehren verteidigt wurden.
Mit ungewöhnlichem strategischem Scharfblick und hervorragender Armeeführungskunst leitete Kim Jong Il elanvoll die Arbeit für die Verstärkung der Kampfkraft der Volksarmee.

Bei jeder Provokation der USA wie z. B. Vorfall mit dem bewaffneten US-Spionageschiff „Pueblo“ und Zwischenfall mit dem großen US-Spionageflugzeug „EC-121“ trug Korea den Sieg davon, was voll und ganz auf die kluge Führung Kim Jong Ils zurückzuführen ist.

Dafür gibt es ein Beispiel. Im Jahr 1983 veranstalteten die USA das gemeinsame Militärmanöver „Team Spirit 83“, krönten dessen Höhepunkt mit der Übung im Einsatz von Luftlandetruppen und veröffentlichten sie in großem Umfang. Aber sie erkannten später, dass ihr angenommener Einsatzort identisch mit dem von Kim Jong Il bestimmten Operationspunkt der Volksarmee zur Vernichtung der feindlichen Luftlandetruppen war, und sollen ein klägliches Schrei erhoben haben.

Kim Jong Il bot für die Entwicklung der Verteidigungsindustrie große Kraft auf und schuf dadurch die Garantie dafür, dass die Volksarmee in Konfrontation mit jedem Gegner siegen kann. Mit der erhabenen Mission, volle Verantwortung für das Schicksal des Landes und des Volkes zu tragen, setzte er auch in der Zeit, in der die Isolierungs- und Strangulierungsmachenschaften der Imperialisten gegen die DVRK ihren höchsten Grad erreichten, erstrangige Kraft für die Entwicklung der Verteidigungsindustrie ein. Unter seiner Führung entwickelte sich die Verteidigungsindustrie Koreas zu einer modernen und selbstständigen Industrie, die imstande ist, benötigte Waffen und Equipments aus eigener Kraft herzustellen. Und die DVRK verwandelte sich in einen Atomwaffenstaat, sodass das strategische Kräftegleichgewicht in der Region gesichert und der Frieden und die Sicherheit auf der Koreanischen Halbinsel stabilisiert werden konnten.

Seinerzeit berichteten Medien der USA darüber, dass bei Kriegsausbruch mehr als 70 % der südkoreanischen Bevölkerung ums Leben kommen und die gesamten Verluste 21 020 440 000 000 USD betragen würden. Auch Medien in der Welt kommentierten einmütig, dass sich dank der mächtigen Kriegsabschreckungskraft Koreas die Lage auf der Koreanischen Halbinsel zum Guten wendete und der Frieden geschützt wurde.


Botschaft der DVR Korea, Berlin, im August 2022

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt